Hilfe statt Waffen - kein Krieg in unserem Namen!

Lichter für den Frieden

Am 20.02.2016 - überall in Deutschland!

de/en ↓

Presseschau

Lokale Presseberichte (online)

Wir verlinken grundsätzlich nur Artikel, die offen zugänglich sind, und keine, die sich hinter einer Bezahlschranke (Paywall) o.ä. verbergen.

Gedruckte Presseberichte

Hinweis: Dies ist eine Auswahl, wir haben auf gedruckte Zeitungen nur begrenzt Zugriff. Hier werden nur Artikel aufgenommen, die nicht bereits online stehen. Schickt uns gerne weitere Artikel zu. Aus Urheberrechtsgründen dürfen wir leider nur kurze Zitate veröffentlichen.

Kastellaun: Lichter gegen den Krieg

Quelle: Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 22.02.2016, Seite 19

Rund 100 Menschen, darunter viele Flüchtlinge, versammelten sich am Samstagabend auf dem Kastellauner Marktplatz. [...] Wie an vielen anderen Orten in Deutschland auch, entzündeten sie Kerzen als Signal des Friedens und der Hoffnung. [...] Sprecher kritisierten den Syrien-Einsatz der Bundeswehr und bezeichneten ihn als völkerrechtswidrig. Für die syrische Bevölkerung ändere sich nichts [...]

Viechtach: Ein Zeichen setzen für den Frieden

Quelle: Kötztinger Zeitung mit Viechtacher Anzeiger vom 22.02.2016, Seite 50

Das Wetter am Samstagabend war alles andere als einladend. Trotzdem kamen rund 150 Menschen aus vielen Gemeinden im Landkreis Regen bei heftigem Schneeregen auf dem Viechtacher Stadtplatz zusammen, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen – ein Zeichen gegen den Krieg, nicht nur in Syrien, sondern überall auf der Welt. [...]

Prüm: Mehr als 100 Menschen haben mit einer Lichterkette schweigend auf dem Hahnplatz Prüm gegen den Krieg in Syrien, für Frieden, Toleranz und partnerschaftliches Miteinander demonstriert.

Quelle: Trierischer Volksfreund, Ausgabe Bitburger Zeitung vom 25.02.2016

Aufgerufen hatte der Weltladen Prüm [...]. Trotz Regen und Sturm kamen viele Menschen zum Platz, darunter auch eine ganze Gruppe von Flüchtlingen, viele aus Syrien. [...] Der Verein zeigte sich positiv überrascht über die große Anzahl der Anwesenden. Die Flüchtlinge dankten für die solidarische Aktion. [...] Gleichzeitig gab es in mehr als 60 Städten [...] Demonstrationen, Lichterketten, Mahnwachen und weitere Aktionen. [...]

Wehrheim: Viele Lichter für Syrien – Erste Aktion für Frieden und Flüchtlinge findet zahlreiche Unterstützer

Quelle: Taunus Zeitung vom 25.02.2016, Seite 19

Trotz strömenden Regens haben sich am Wochenende rund hundert Menschen an der Wehrheimer Mitte getroffen [...]. Ihr Anliegen: "Ein Signal des Friedens und der Hoffnung" für das kriegsgebeutelte Land zu setzen - und für die Menschen, die aus diesem flüchten mussten. Mahmoud ist einer von ihnen. Der 27-jährige Syrer lebt seit zehn Monaten in Deutschland. [...]

Während die Aktion "Lichter für Syrien" [...] (zunächst) einmalig stattfand, überlegen die Wehrheimer Initiatorinnen, ein Mal monatlich auf die Lage der Menschen in Syrien wie der Geflüchteten in Deutschland aufmerksam zu machen. Egal bei welchem Wetter [...]: "Was ist das schon, eine Stunde im Regen zu stehen, während die Menschen in Syrien ständig Bomben ausgesetzt sind?"

Gerolstein: In Gerolstein haben mehr als 60 Bürger ebenfalls eine Mahnwache für Syrien gehalten.

Quelle: Trierischer Volksfreund, Ausgabe Bitburger Zeitung vom 25.02.2016

Mit dabei waren auch in der Brunnenstadt viele Flüchtlinge aus dem kriegsgeschüttelten Land. [...] [D]ie Teilnehmer [...] demonstrierten für den Frieden [...] und setzten damit auch ein starkes Zeichen gegen den Fremdenhass und für Solidarität mit Menschen, die aus ihrer Heimat vertrieben sind und Hilfe brauchen. [...]

Bensheim: Mehr als hundert Menschen setzen ein Zeichen für die Opfer

Quelle: Starkenburger Echo vom 22.02.2016, Seite 12

Unter dem Titel "Lichter für Syrien" hat es am Samstag in ganz Deutschland Aktionen gegeben - auch in Bensheim. Die Botschaft an die Politik ist klar: "Humanitäre Hilfe für Syrien, statt Bomben auf Syrien. Schluss mit den militärischen Aktionen und zurück an den Verhandlungstisch."

Bundesweit setzten am Samstagabend Tausende von Menschen [...] mit Lichteraktionen ein Zeichen für den Frieden. [...]

Es war eine kurzfristig anberaumte Veranstaltung, die auf beträchtliche Resonanz stieß. [...] Nach einer Kundgebung mit Friedensappellen in arabischer und türkischer Sprache, formierten sich die Teilnehmer zu einer Menschenkette. [...]

Iffeldorf: Mit Kerzen für Frieden in Syrien demonstriert

Dem bundesweiten Aufruf der Aktion "Lichter für Syrien", mit einem Friedensmarsch sowie mit Kerzen und Laternen ein Signal für Frieden [...] zu setzen, sind am Samstagabend trotz Regens auch rund 35 Iffeldorfer gefolgt. [...] Am Ufer des Waschsees leuchtete ein aus Kerzen errichtetes Friedenszeichen. [...]

Köln: 17-jährige Schülerin startet Friedensaktion

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger vom 22.02.2016

Trotz Wind und Regen - an die 50 Menschen hatten sich am Samstagabend auf dem Roncalliplatz zu einem großem Kreis zusammengeschlossen, viele mit Teelichtern in den Händen. Mit Transparenten machten Junge und Alte deutlich, wofür sie stehen: "Lichter für Syrien", ein Aufruf [...] für sofortige Friedensverhandlungen. [...] So standen nicht nur in Köln, sondern bundesweit zeitgleich in 60 Städten und Gemeinden Aktive mit Lichtern auf Plätzen, insgesamt mehrere tausend Menschen. [...] In Köln harrte Katja Peter mit Freunden, Mitstreitern von Pax Christi und verschiedenen Friedensinitiativen sowie Leuten, die sich spontan dem Kreis anschlossen, im Regen aus [...]

Herford: Für Waffenstillstand und eine politische Lösung

Quelle: Neue Westfälische vom 23.02.2016, Seite 15

Rund 30 Menschen sind dem bundesweiten Aufruf der "Aktionsgruppe Lichter für Syrien" gefolgt und haben trotz Wind und Regen am Samstagabend mit Kerzen und Windlichtern ein Zeichen für Frieden und Toleranz und gegen Abschottung und Gewalt gesetzt. [...]

Vor einer Schweigeminute verlas Pfarrer Berthold Keunecke den Text des bundesweiten Aufrufes, in dem der Bundeswehreinsatz in Syrien abgelehnt und gewaltlose Lösungen wie ein Austrocknen der Geldquellen für den IS, Stopp aller Waffenlieferungen in die Region, Verstärkung humanitärer Hilfen und politisch-diplomatische Lösungen gefordert werden. [...]

Berichte auf anderen Seiten